Für ein lebenswertes Bonn

01.09.2020 von Andrea Hillebrand

Das Bonner „Bundesviertel“ soll neu bzw. weiter bebaut werden. Das ist Gegenstand des Rahmenplans Bundesviertel, der etwa 900.000 Quadratmeter Neubaufläche vorsieht.

Aber: Nur 40 Prozent der Fläche waren nach Vorschlag der Verwaltung für den Wohnungsbau vorgesehen. Die Ratspolitik möchte mehr Wohnraum schaffen – das ist gut so. Eine aktualisierte Vorlage, die sich derzeit in der politischen Beratung befindet, sieht nun 59 Prozent Wohnraum vor. Das ist uns, den Partnern im Bonner Bündnis für Wohnen (DMB, DGB, AWO, Caritas, Diakonie, Paritätischer Bonn), immer noch viel zu wenig!

Denn es fehlen in Bonn in den kommenden Jahren 20.000 Wohnungen. Und die müssen vor allem preiswert sein, um auch Menschen mit geringem oder auch mit mittlerem Einkommen – Pflegepersonal, Polizistinnen und Polizisten, Verkäuferinnen und Verkäufern… – überhaupt noch das Wohnen in Bonn zu ermöglichen.

Deshalb fordern wir in einem Bürgerbegehren „Mehr Wohnraum im Bundesviertel!“: Auf 75 Prozent der Fläche müssen Wohnungen entstehen. Die Hälfte dieser Wohnungen muss bezahlbar und deshalb öffentlich gefördert sein. Damit hier mehr Leben herrscht!

Ein ausdruckbares pdf der Unterschriftenliste gibt es hier: http://wohnraum-bonn.de/mitmachen.html

Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Email
Soziales, Wohnen, Wohnungssuche | Information
Text von Andrea Hillebrand, Pressesprecherin des Diakonischen Werkes Bonn und Region

Mehr zum Thema Soziales, Wohnen, Wohnungssuche:

09.02.2022 von Dieter Brockschnieder, Journalist

Berechtigt zum Wohnen

Soziales, Wohnen, Wohnungssuche, | Reportage
Einblick in die Belegungung von Wohnungen bei Neubauprojekten Vom weiß gestrichenen Metallzaun blättert der Rost, über einem Metallschild mit der...
30.11.2021 von Heike Keilhofer

Barrierefrei ist für alle gut

Familie, Soziales, Wohnen, Wohnungssuche | Information
Das ist nicht nur eine Frage des Bauordnungsrechts Barrierefrei? Ist das nicht was für Behinderte? Diese landläufige Vorstellung ist zwar nicht...
05.10.2021 von DGB Kreisverband Bonn/ Rhein-Sieg

Keine Preiserhöhung im Nahverkehr des VRS!

Familie, Soziales, | Information
Am 7. Oktober will die Verbandsversammlung des Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) eine Erhöhung der Ticketpreise im kommenden Jahr um 1,5 %...